Kreativ Müll vermeiden: Tipps für nachhaltige Geschenkverpackungen

By Adina Geschenke auspacken macht Spaß, erhöht die Spannung und gehört einfach zum Schenken dazu. Die Berge von Müll und Abfall, die dabei entstehen, stellen das Schenken allerdings auf das Unangenehmste in Frage. Die Entsorger verzeichnen zum Fest ein um 25 Prozent gestiegenes Müllvolumen. Rund 10 Prozent mehr Papierverpackungen müssen entsorgt werden.

Geschenke nachhaltig verpacken: abfallarme Alternativen
Dabei gibt es überaus kreative, witzige und abfallarme Alternativen zu Folien, Lack- und Glanzpapieren oder Kunstsoffbändern. Wir haben die besten Tipps für nachhaltige und umweltfreundlich gestaltete Verpackungen für Weihnachtsgeschenke für Euch zusammengestellt, die nicht nur helfen Abfall zu vermeiden, sondern auch den Geldbeutel entlasten.
1. Verwendet Materialien, die Ihr im Haushalt habt und kreiert diese neu: aus alten Zeitungen und Kartons lassen sich Geschenktüten und Boxen herstellen
Anleitungen gibts unter: http://blightdesign.com, http://hellosandwich.blogspot.de, oder bei www.landlust.de.
2. In Handtüchern, selbstgestrickten Schals, Handschuhen oder Socken lassen sich kleine Präsente verstauen.

3. Stoffsschleifen, die nach Gebrauch wieder aufgebügelt werden können, ersetzen Kunsttsoffbänder.

4. Schlagen Sie Geschenke in Stroffreste, Stücke von Tapeten, oder auch witzige Comicseiten ein! Unter dem Stichwort „Furoshiki“ finden sich Faltanleitungen, um Geschenke dekorativ einzuschlagen.

5.  Buch- und Zeitschriftenseiten, die zum Beschenkten passen, ziehen als Geschenkverpackung sicher länger die Aufmerksamkeit auf sich, als unpersönliches Geschenkpapier.

6. Auch alte Kalenderblätter, Schnittmuster oder Notenblätter ergeben dekorative Verpackungen.

7. Besonders Praktisch sind alte Blechdosen, die immer wieder verwendet werden können und man spart sich das lästige einwickeln.

Habt Ihr noch mehr Ideen? Dann schickt uns Euren Tipp für eine alternative Geschenkverpackung zu Weihnachten.
mehr lesen
Source: Livona