P. Jentschura BasenKur 1. Tag

By Birgit Meine Füße entspannen gerade in einem MeineBase® Fußbad, während ich feststelle: Der erste Tag unserer BasenKur ist schon so gut wie vorbei! Toll nicht?
BasenKur – Speisen und Getränke
Zum Frühstück gab es 7×7® Kräutertee, ein Blumenbrot mit Mepfel von Zwergenwiese und Wurzelkraft-Topping und ein zweites Brot mit Thayenne, einem Thai-Curry-Aufstrich, und frischen Radieschenscheiben vom Markt.

Zum Mittag haben wir einen Asiatischen Spitzkohleintopf zubereitet (Rezept kommt nächste Woche). Dazwischen gab es, Wasser aus der St. Leonhards Quelle und Kräutertee zu trinken.
Als Abendmahlzeit gönnte ich mir ein Schüsselchen Rotkohl-Cappuccino (steht auch nächste Woche auch dem Speiseplan).
Der kleine Hunger hat sich zwischendurch nicht gemeldet. Sport (Schwimmen) war am Samstag dran, morgen steht Pilates auf meinem Plan. Ein ziemlich „Grünes Herzchen“ gibt es für heute.

BasenKur – Der Tag davor
Ganz neidisch auf Adina und ihre selbst gezogenen Sprossen, musste ich gestern unbedingt noch ein Sprossenglas und ein paar Keimsprossen, Mungbohne, Broccoli, Alfalfa und Radieschen bestellen. Bei mir vor Ort hatte ich leider nichts Geeignetes gefunden, damit es sich lohnt, habe ich mein Saatgut für den Garten gleich dazu bestellt.
Tapfer wie wir bei Selbstversuchen sind, haben wir uns auch ein Einlaufgerät, in der Fachsprache „Irrigator“ genannt, gekauft. Davon hatte mich Naturkosmetikerin Simone Schicht, bei unserem Gespräch über die P. Jentschura BasenKur aus kosmetischer Sicht, doch noch überzeugt. Sie hatte einen wunderbaren Satz auf Lager: „Manchmal muss der Teich abgelassen werden.“ Das sagt doch Alles. Gestern war EinlaufTag.
Einlauf mit dem Irrigator – Worauf du achten solltest
Und da wir ja Schlacken lösen, neutralisieren, abtransportieren und ausscheiden wollen, sollten wir vorher einmal gründlich in unserem Darm „aufräumen“ und „sauber machen“. Am Einfachsten geht das mit dem altbewährten Einlaufgerät. Eine Darmreinigung solltest du möglichst auf nüchternen Magen bzw. Darm durchführen. (Sonst ist der Platz möglicherweise schon besetzt. ) Dazu habe ich ca. ein Liter 7×7® KräuterTee zubereitet, ihn auf  Handwärme abkühlen lassen und mit einer Prise MeineBase® gewürzt.
Bevor nun die Reinigung des Dickdarmes beginnen kann, musst du dir einen erhöhten und sicheren Standort für das Einlaufgerät suchen. Am besten im Bad an einen Handtuchhaken hängen, wenn im Becher eine Öffnung dafür vorhanden ist, sonst vielleicht in das Waschbecken stellen. (Wenn der Behälter langsam leer wird, kann er leicht nach vorn umkippen.)
Kontrollieren ob alles richtig zusammengebaut und der Absperrhahn am Ende des Schlauchs geschlossen ist. Jetzt die Tee-Lösung einfüllen. Suche dir ein geeignetes Plätzchen im Bad aus und prüfe ob der Schlauch bis dahin reicht. Mach es dir auf einem kuscheligen mehr lesen
Source: Livona